Wyclef Jean

THONY BELIZAIRE/AFP/Getty Images

Matt Damon und Wyclef Jean verbrachten das Wochenende in der Karibik - jedoch waren sie nicht zum Urlaub da.

Die beiden taten sich zusammen, um die Aufmerksamkeit auf die verzweifelte Lage in Haiti zu richten. Die Region wurde seit Mitte August von vier tropischen Wirbelstürmen heimgesucht. Mehrere hundertausend Menschen sind dachlos und haben keine Nahrung, über 300 Leute sind zu Tode gekommen.

"Das Ganze ist so unmenschlich", sagte Jean, der in Haiti geboren wurde. "Ich wünschte, es gäbe ein Wort, das die Situation beschreibt. Kein Mensch verdient es, unter solchen Umständen zu leben."

Oscar-Gewinner Damon und Grammy-Gewinner Jean besuchten die Städte, die von der Katastrophe betroffen sind und verteilten Reis, Bohnen und Öl zum Kochen mittels Jeans Foundation Yele Haiti. Sie fordern dazu auf, die United Nations zu unterstützen, welche das Ziel hat, $100 Millionen zu sammeln.

"Hoffentlich schaffen wir es, auf die Notlage aufmerksam zu machen", erzählte Damon den Reportern in der Hauptstadt Port-au-Prince. "Ich glaube an die Leute in meinem Land."

  • Share
  • Tweet
  • Share