• Share
  • Tweet
  • Share
George Takei

AP Images

Mr. Sulu ist nicht mehr solo.

George Takei hat das gewagt, was vor ihm noch kein männlicher Promi in den USA (dafür aber bereits zwei weibliche) gewagt hat: Er gab seinem Lebenspartner Brad Altman nach 21 Jahren am Sonntagabend in Anwesenheit von 200 ihrer engsten Freunde, darunter auch die Star Trek-Kollegen Leonard Nimoy, Walter Koenig und Nichelle Nichols das Ja-Wort.

Der 71 Jahre alte Takai und der 54-jährige Altmann haben während einer multikulturellen Feier im Japanisch-Amerikanischen Nationalmuseum in Los Angeles vor einem buddhistischen Priester ihre selbst verfassten Gelübde ausgetauscht. Zudem hatte das Paar eine indianische Hochzeitskapelle engagiert  und wurde von einem Dudelsack-Spieler bei ihrem feierlichen Einmarsch begleitet.

“Lang lebe die Gleichberechtigung”, rief der ehemalige Star Trek-Darsteller nach der Zeremonie der Menge zu.

“Nun kann ich auf die Liste der Namen, die ich für dich habe auch „mein Mann“ hinzufügen“, so Takei in seinem Eheversprechen, das das Paar sich gab, nachdem es in einen Kreis aus gelben Rosen trat. „Ich gelobe mich genauso um dich zu kümmern, wie du dich um mich gekümmert hast…und dich als meinen Gatten und einzigen Mann in meinem Leben zu lieben.“

Das gut aussehende Paar trug für den besonderen Tag weiße Smokings. Die Hochzeit fand drei Monate, nachdem sie als eines der ersten gleichgeschlechtlichen Paare und als erstes berühmtes Paar überhaupt in West Hollywood eine Heiratslizenz erhielten, statt. Gleichgeschlechtliche Eheschließungen sind in Kalifornien seit dem 17. Juni erlaubt.

Damit treten sie in die Fußstapfen von Ellen DeGeneres und Portia de Rossi, die sich im vergangenen Monat während einer intimen Zeremonie auf ihrem Anwesen das Ja-Wort gaben.

Das Paar hat vor, seine Flitterwochen in Südamerika zu verbringen. Davor statten die beiden noch am Dienstag der Early Show, die auf dem US-Sender CBS ausgestrahlt wird, einen Besuch ab, um ihr Eheglück mit den Zuschauern zu teilen.