Britney Spears

AP Photo/Beth A. Keiser

MTV hat endlich nachgegeben und öffentlich verkündet, dass Britney Spears die diesjährigen VMA-Awards am Sonntagabend eröffnen wird. Es gibt natürlich immer noch keine offiziellen Angaben, was genau sie machen wird, aber wir hoffen mal, dass sie den glitzernden Bikini wieder ausgräbt, und uns was zu sehen gibt.

Ein Beweis, dass Lindsay Lohan langsam aber sicher wieder anfängt, zu arbeiten. Zugegeben, Labor Pains wirkt nicht gerade wie ein Kassenknüller, aber der Streifen wird bestimmt besser als Ich weiß, wer mich getötet hat, also lassen wir sie für heute mal in Ruhe.

Beyonce erklärt, sie habe genug davon, ein "Popstar" und ein "scharfes Mädel" zu sein. Sie wolle eine Ikone werden. Das bist du doch schon, Liebes.

 Erste Ausschnitte aus Lynne Spears’ neuem Buch, die der Presse zugespielt wurden, zeigen, dass Mama Spears bereit ist, aus dem Nähkästchen zu plaudern. Unter anderem kann man nachlesen, dass Britney mit 13 zum ersten Mal betrunken war, mit 14 ihre Unschuld verlor und im Alter von 16 mit Kokain erwischt wurde.

Ciroc Obama, alias Diddy, hat sich entschuldigt für seine Bemerkung, dass es in Alaska keine Afroamerikaner und Crackheads gebe.