• Share
  • Tweet
  • Share
Dr. Conrad Murray

Al Seib-Pool/Getty Images

Am Montag begann der erste Tag von Dr. Conrad Murrays Prozess wegen fahrlässiger Tötung im Fall Michael Jackson.

Während der Medienzirkus und die Präsenz der Familie Jackson im Gerichtsaal zu erwarten waren, gab es am ersten Verhandlungstag aber auch bestimmte Entwicklungen, die uns überraschten. Hier eine Zusammenfassung:

1. Fotografisches Beweismaterial: Der stellvertretende Bezirksstaatsanwalt David Walgren begann sein Eröffnungsplädoyer mit einem vergrößerten Foto von Michael Jacksons Leichnam. (Glaubt uns, es war wirklich so schockierend, wie es sich anhört.) Hatte die Staatsanwaltschaft die Absicht, Jacksons Familie aufzuregen - und damit auch alle, die daran denken, was Jacksons Tod seiner Familie zugefügt hat - ist ihr das hiermit vermutlich gelungen.

2. Stimme aus dem Jenseits: Walgren präsentierte auch einen Mitschnitt aus Murrays iPhone. Darin ist ein scheinbar unter Medikamenteneinfluss stehender Jackson zu hören, der sich stockend mit Murray über seine geplante „This Is It"-Konzertreihe unterhält.

„Wir müssen phänomenal sein", sagte der Sänger mit belegter Stimme. „Wenn die Leute aus der Show gehen, möchte ich, dass sie sagen: ‚So etwas habe ich in meinem Leben noch nie gesehen. Das ist fantastisch. Er ist der größte Entertainer der Welt. Ich nehme dieses Geld, eine Million Kinder, Kinderkrankenhaus, das größte in der Welt, Michael Jacksons Kinderkrankenhaus...‘". Ja, hört sich ganz danach an, als seien da Medikamente mit im Spiel gewesen...

3. Tränen: Conrad Murray konnte seine Emotionen nicht verbergen, als Edward Chernoff die Jury mit der Vergangenheit des Arztes beeindrucken wollte. Murray habe den Menschen stets helfen und nicht auf fahrlässige Weise zu ihrem Tod beitragen wollen, bekräftigte er. Der in Texas praktizierende Kardiologe brach in Tränen aus und wischte sich diese mehrfach während des Eröffnungsplädoyers seines Anwalts aus den Augen. Mindestens ein Familienfreund der Jacksons war davon nicht beeindruckt: „Das waren doch Krokodilstränen", teilte der Las-Vegas-Magier Majestik Magnificent E! News am Dienstag nach der Gerichtsverhandlung mit. "Im Vergleich zu den Tränen, die Katherine Jackson vergossen hat... Kein Mitleid. Ich kauf ihm das nicht ab."

Murray war aber nicht der Einzige, der Tränen vergoss. Rebbie und Janet Jackson weinten und teilten sich Taschentücher, als sie sich die Aufzeichnung des Telefonats ihres Bruders anhörten. Auch La Toya Jackson tupfte mit einem Taschentuch an ihren Augen und Katherine weinte, als die Staatsanwaltschaft ein Video vorführte, das am 23. Juni aufgezeichnet wurde und worin Jackson "The Way You Make Me Feel" singt. Schließlich wurde auch noch "Earth Song" gezeigt, die letzte Aufzeichnung des King of Pop, die vom 24. Juni stammt.

4. Nachrichtenflut: La Toya Jackson twitterte, was das Zeugs hielt! Da sich Kamaras im Gerichtssaal befinden, is es nicht so, als würde sie streng vertrauliche Geheimnisse enthüllen, dennoch waren ihre Kommentare von Interesse, angefangen von: „Es macht mich krank mitanzusehen, was sie mit meinem Bruder gemacht haben!! Seinen leblosen Körper auf der Krankentrage zu sehen, bricht mir das Herz", bis hin zu ihrer letzten Twitter-Nachricht: „Was für ein interessanter Tag!". (Nur zu eurer Information: Während einer Gerichtsverhandlung ist es nicht gestattet sein Mobiltelefon eingeschaltet zu haben, aber wir haben die Zeitstempel mal unter die Lupe genommen und festgestellt, dass sie durchaus während der Mittagspause und weiteren Pause getwittert haben könnte - was erklärt, warum sie sich während des gesamten Prozesses akribisch Notizen machte.)

Deputy Dist. Atty. David Walgren

Al Seib-Pool/Getty Images

5. Staatsanwalt McDreamy: Wenn es jeamden gibt, der als Star aus dieser Verhandlung hervorgehen wird, dann ist das wahrscheinlich der stellvertretende Bezirksstaatsanwalt Walgren. Es war bereits Gesprächsstoff, wie gut aussehend der Staatsanwalt ist, und falls die Leute etwas brauchen, worauf sie sich konzentrieren können, um diese morbide Verhandlung zu verdauen, dann bieten sich Walgrens Anzüge, Haarschnitt und Eigenarten an.

Der erste Verhandlungstag beinhaltete die Eröffnungsplädoyers beider Parteien und Zeugenaussagen der Staatsanwaltschaft, wie die von Kenny Ortega und von "This Is It"-Promoter Paul Gongaware von AEG Live.

FOTOS: Der Michael-Jackson-Prozess