Robert Pattinson, Kristen Stewart, Breaking Dawn Part 1

Andrew Cooper, Summit Entertainment

Kristen Stewarts Schwangerschaft im neuen Film Breaking Dawn war wohl nicht immer nur eine glanzvolle Angelegenheit.

Einer ihrer Twilight-Co-Stars erzählte, dass er ganz schön schockiert war, als er Kristen als die schwangere Bella Swan sah, weil das Ganze so realistisch wirkte...

"Einmal kam ich zum Set und sie trug ein Make-up, dass sie sehr müde erscheinen ließ", meinte Jackson Rathbone, als wir ihn bei der Teen Vogue Young-Hollywood-Party in den Paramount Studios in Hollywood trafen. "Ich fühlte wirklich mit ihr. Ich dachte: 'Was ist denn mit ihr? Ist alles in Ordnung?' Daraufhin meinte sie: 'Alter, das ist doch nur Make-up. 'Und ich meinte: 'Ok, cool, denn ich hab mir schon Sorgen gemacht.' Im Ernst, ich hatte gedacht, dass sie vielleicht die letzten drei Wochenenden in Las Vegas versackt war."

Zum Glück war dieser Look bei der Hochzeitsszene mit Robert Pattinsons Figur Edward wieder verschwunden.

"Wir mussten uns ständig daran erinnern, dass das nicht echt war", meinte Rathbone. "Wir haben die komplette Entwicklung dieser Beziehung miterlebt, und wenngleich wir auch eine Rolle spielten und all das weiße Gesichts-Make-up und die Perücken am Ende des Tages wieder ablegten, waren wir doch von der Hochzeitsszene sehr berührt."

Das klingt ja ganz so, als ob alle Twilight-Fans einen guten Grund zur Freude hätten!

GALERIE: Breaking Dawn: heiße Filmfotos

  • Share
  • Tweet
  • Share