• Share
  • Tweet
  • Share
Michael Lohan

Jemal Countess/WireImage.com

Im Hause Lohan gibt's mal wieder Streit, der wie üblich in den Medien ausgetragen wird.

Nachdem Michael Lohan vor Kurzem in der amerikanischen Presse darüber wetterte, dass Lindsays Busenfreundin Samantha Ronson einen schlechten Einfluss auf seine Tochter habe, sie nur für ihre eigenen Zwecke ausnutze und nun sogar vorhabe, ein Enthüllungsbuch über deren Leben zu schreiben, wehrten sich die Girls mit entrüsteten Postings auf ihren MySpace Blogs gegen dessen Anschuldigungen und bezeichneten Papa Lohan als medienhungrig und außer Kontrolle.

Das wollte dieser natürlich nicht auf sich sitzen lassen und konterte nur wenige Stunden später mit einem Interview auf der ABCNews.com-Website:

“Wer ist hier außer Kontrolle? Wessen Leben ist außer Kontrolle geraten? Jetzt reichts aber! Wer wird denn von Samantha überall hin mitgeschleppt, damit diese durch Lindsays Anwesenheit bei ihren DJ-Gigs mehr Geld macht… Ihre Filmgage ist von $7 Millionen auf weniger als  eine Million gesunken. Wer ist hier außer Kontrolle ist?”

“Ich gehe in Kirche”, fährt er fort. “Ich helfe Menschen, die sich im Entzug befinden. Das tut nur jemand, der  Kontrolle über sein eigenes Leben hat. Wie kann sie behaupten, ich sei außer Kontrolle? Wenn die behaupten ich lüge und sei außer Kontrolle, werde ich beweisen, dass sie es sind, die lügen und außer Kontrolle sind.”

Und um dem Ganzen noch eins draufzusetzen, zieht Michael auch noch seine Ex-Frau Dina mit ein:

“Samantha ist eines ihrer größten Probleme”, behauptet Michael. “Das hat mir Dina erzählt. Ich reagiere nur auf das, was Dina mir erzählt hat, doch dann tritt Dina aus der Schusslinie, weil sie nicht als Buhmann dastehen will.”

“Dina hat zwei Gesichter”, fährt er fort. “Sie will gut dastehen, um Lindsays Zuneigung nicht zu verlieren, anstatt eine gute Mutter zu sein.”

Michael behauptet sogar, die SMS-Nachrichten und aufgezeichneten Telefongespräche zwischen Dina und Lindsay zu besitzen, mit denen er beweisen will, dass er nicht der Buhmann ist.

Als ob es in diesem Familiendrama überhaupt einen Gewinner geben könnte.