Könnt ihr euch vorstellen, wie ein Morgen im Jolie-Pitt-Haushalt abläuft?

Brad Pitt versuchte das in Ellen DeGeneres' Talkshow zu erklären, als sie ihn fragte, wie sie es schafften, mit sechs Kindern umzugehen.

"Hast du je Einer flog über das Kuckucksnest gesehen? So geht es bei uns morgens zu", meinte er.

Mit anderen Worten, ziemlich verrückt. Wie schafft es der Schauspieler dann, die Romantik mit Angelina Jolie am Leben zu erhalten? Verschwindet das Paar mal für einen Monat und lässt die Kinder zurück? Anscheinend nicht.

"Man bezeichnet es als ein Hotel. Man muss manchmal einfach aus dem Haus."

Eine Frage, die dem Paar ständig gestellt wird, ist die Frage, wann es denn heiraten wird. Sie haben dies in der Vergangenheit bereits beantwortet und erklärt, eine Heirat würde für sie erst dann in Frage kommen, wenn alle Menschen in den USA dies dürften. Im Gespräch mit Ellen wiederholte Brad das:

"Wir leben in einem Land, das sich immer darauf beruft, ein freies Land zu sein, in dem Gleichberechtigung herrscht und trotzdem erlauben wir so eine Diskriminierung. So sollte so nicht sein, das ist nicht das, was uns ausmacht. Ich verstehe das einfach nicht, es macht absolut keinen Sinn", meinte Pitt.

Er verriet jedoch, dass die "Kids ganz schön Druck machen" und gab zu, dass er nicht wisse, was die Zukunft bringt.

FOTOS: Brangelinas Familienalbum

  • Share
  • Tweet
  • Share