• Share
  • Tweet
  • Share

Was Gérard Depardieu mit seinem Auftritt in Anderson Coopers neuer Talkshow bezweckte? Dass der Moderator sich vor Lachen in die Hosen pinkelt! (Zumindest im übertragenen Sinne!)

Der französische Star, der letzten Monat für Schlagzeilen sorgte, als er im Gang eines Flugzeugs urinierte, sorgte bei Cooper für eine mächtige Lachnummer, als der Schaupieler die Geschichte in seiner neuer Talkshow Anderson nacherzählte.

Depardieu erzählte via Satellit, was bei seinem Air-France-Flug am 17. August von Paris nach Dublin passierte, bevor das Flugzeug abhob...

"Ich sagte: 'Madame ich muss pinkeln. Ich bin nicht krank, ich bin auch kein Terrorist. Ich will einfach nur pinkeln", so der Star aus Cyrano de Bergerac. Als man ihm mitteilte, dass er die Toilette nicht benutzen dürfe, griff er sich eine Falsche.

"Oh, es war so wundervoll", beschrieb er den Moment, als er sich endlich erleichtern konnte.

"Ich bin kein Monster, ich bin nur ein Mann, der pinkeln musste", betonte der Schauspieler. „Vielleicht hatte die Flugbegleiterin einen Nervenzusammenbruch, ich versteh nicht, warum sie die Tür blockierte. Ich sagte nur: 'Keine Sorge ich werde danach saubermachen!'"

"Lief sie über?", wollte Cooper über die Flasche wissen.

"Die Flasche war viel zu klein", bestätigte Depardieu. „Ich bin ein Elefant!"

Der Schauspieler fügte allerdings hinzu, dass kein Wein im Spiel gewesen sei.