Kate Winslet, V Magazine

Mario Testino for V Magazine

Von uns habt ihr's als erstes gehört: Wir finden, Kate Winslet sollte Elizabeth Taylor spielen, wenn deren Lebensgeschichte mal verfilmt werden sollte (was sie sollte, weil sie viel erotischer ist, als die Hälfte der Filme, die heutzutage gedreht werden).

Und auch Kate selbst stimmt uns da zu:

Kate Winslet, V Magazine

Mario Testino for V Magazine

In der neuesten Ausgabe des V-Magazins kleidet sie sich bereits wie die verstorbene Filmdiva.

Hier handlet es sich nicht um eine Lindsay Lohan, die versuchte, einen auf Marilyn Monroe zu machen, sondern vielmehr um eine britische Diva, die eine andere verkörpert.

Nicht zu vergessen, eine, die auch schon ihre Erfahrungen mit Beziehungsskandalen hatte und darüber hinaus noch einen Oscar ergatterte.

Folgendes hat Winslet zu der verstorbenen Filmlegende zu sagen: „Sie steckte voller Furchtlosigkeit, aber auf Schnappschüssen wirkte sie sehr sanft und kam ganz anders rüber und das ist bei mir genauso. Ich finde, sie hat ihre Verletzlichkeit ziemlich erfolgreich versteckt."

Dem stimmen wir zu. Deshalb kann auch nur eine erfahrene Schönheit (die sich auch mit den Medien auskennt) wie Winslet sie auf diese Weise wieder aufleben lassen.

Dann können wir nur hoffen, dass sich Hollywood nicht allzu lange Zeit mit einer Verfilmung lässt!

FOTOS: Erotische Magazin-Cover der Stars

  • Share
  • Tweet
  • Share