• Share
  • Tweet
  • Share
Peter Jackson, Tin-Tin, Steven Spielberg

Axel/ZUMA Press;Hergé;Lisa O'Connor/ZUMAPress.com

Trotz gegenteiliger Berichte von Seiten des belgischen Studios, das die Rechte zu den Figuren Tim und Struppi besitzt,  und behauptet, Peter Jackson sei für Tims Spielfilmdebüt verantwortlich, ist Steven Spielberg immer noch dafür vorgesehen, bei dem ersten der drei geplanten Filme über den belgischen Aufklärungsreporter und seinen treuen Foxterrier Struppi Regie zu führen.

Sprecher der beiden Filmmacher erklärten, Jackson, der auch als Produzent fungiert, werde auf jeden Fall den nächsten Film der Franchise drehen. Die Reihe basiert auf dem klassischen, belgischen Comic von George Remi, der seine Werke unter dem Pseudonym Hergé veröffentlichte.

Beim ersten Film handelt es sich um eine Adaption der beiden Hefte Das Geheimnis des Einhorns und Der Schatz Rackhams des Roten, die zwischen 1942 und 1944 entstanden. Stephen Moffat, der Autor von Dr. Who, hat das Skript verfasst.

Der britische Teenager Thomas Sangster (Liam Neesons verliebter Sohn aus Tatsächlich... Liebe) wird die Rolle des Tim übernehmen, und der Schauspielveteran Andy Serkis, der als Gollum einen hohen Bekanntheitsgrad erlangte, schlüpft in die Rolle seines mürrischen Kumpels, dem Matrosen Captain Haddock.

Bevor Jackson im zweiten Tim und Struppi-Abenteuer Regie führen kann, muss er noch die Produktion zu The Lovely Bones beenden und zusammen mit Guillermo del Toro, der die Regie zum Herr der Ringe-Vorläufer übernahm, nachdem Jackson vorzeitig ausgeschieden war, das Drehbuch zu The Hobbit schreiben.