• Share
  • Tweet
  • Share
Helena Bonham Carter

Mark Andrews/ZUMAPress.com

Vier Verwandte der Schauspielerin Helena Bonham Carter verstarben am vergangenen Mittwoch nach einem schweren Autounfall in Südafrika.

Die Familie befand sich dort im Urlaub und war auf einer Safari in einem Minibus unterwegs, laut der britischen Zeitung Telegraph. Zwei weitere Verwandte überlebten mit Verletzungen.

Fiona Bonham Carter, die Cousine der Schauspielerin, hat ein gebrochenes Schlüsselbein. Einer ihrer Söhne, Piers, erlitt ein Schleudertrauma. Fionas 14-jähriger Sohn Marcus Egerton-Warburton, Mutter Brenda Bonham Carter, Stiefvater Francis Kirkwood und Schwägerin Kay Boardman kamen bei dem tragischen Unfall jedoch zu Tode.

Das Fahrzeug hatte sich überschlagen, nachdem ein Reifen geplatzt war. Der Vorfall trug sich in einem Gebiet zu, das rund sechs Stunden von Johannesburg entfernt liegt.

Bonham Carter hielt sich zum Zeitpunkt des Unfalls in Albuquerque, New Mexico auf, wo sie den Film Terminator Salvation mit Christian Bale drehte. Die Oscar-nominierte Schauspielerin und ihr Lebenspartner, Regisseur Tim Burton, sind inzwischen nach England zurückgekehrt, um mit der Familie zu trauern.