• Share
  • Tweet
  • Share
Kesha

WENN.com

Nachdem Japan immer noch unter den Folgen eines sehr starken Erdbebens und eines Tsunamis leidet und mit einer nuklearen Krise kämpft, hat sich Ke$ha dazu entschieden, ihre Sleazy-Tour abzusagen.

Die "Tick Tock"-Sängerin gab auf ihrer Webseite bekannt, dass sie die Tour verschiebe. Ihre Bühnenshow mit Schockelementen sei derzeit nicht angemessen, wenn man bedenke, was die Japaner durchmachen.

Ja, wir wagen es zu bezweifeln, dass sie nur auf jemand gewartet haben, der vor ihren Augen  Blut trinkt.

"Ich fühle mit Japan, das sich im Moment mit all den Nachwirkungen auseinandersetzen muss", meinte Ke$ha. "Ich glaube, dass es ein schlechtes Timing wäre, im Moment in Japan aufzutreten, da meine Show wild und überschwänglich ist."

Die Sängerin sagte des Weiteren, dass sie hoffe, zu einem späteren Zeitpunkt auftreten zu können, aber "im Moment werde ich alles tun, was in meiner Macht steht, um zu helfen und die Welt dazu auffordern, das Gleiche zu tun."

Es gibt jedoch auch Künstler, die im Land der aufgehenden Sonne trotzdem auftreten wollen.

Cyndi Lauper und ihre Band haben sich dazu entschlossen, weiterzumachen und haben ihre Auftritte in eine Art Wohltätigkeitsveranstaltung verwandelt, wo sie Geld sammeln und die Leute aufmuntern.

Lauper befand sich in Japan auf Tour für ihr neues Album Memphis Blues und hat seitdem ihre Fans aufgefordert zu spenden.

Auch Ne-Yo trägt seinen Teil dazu bei.

Der R&B-Star gab am Freitag ein Charity-Konzert in Nagoya, dem er den Titel "Spreading Love Through Music" gab und sammelte am Eingang Spendengelder für die Opfer der Katastrophe. Bei den bevorstehenden Shows in Yokohama und Tokio will er das Gleiche tun.

Auch auf andere Weise setzen sich Künstler ein. Eine Reihe von Universal-Music-Stars, angeführt von U2 und Rihanna, stellen diverse verschiedene Songs lizenzfrei für ein digitales Album zur Verfügung, das man schnellstmöglich herausbringen will, um Geld für Japan aufzutreiben. Das Album soll Ende der Woche rauskommen und die Einnahmen gehen an das japanische Rote Kreuz.

Der Rapper Snoop Dogg hat sich mit Neff Headwear zusammengetan, um das T-Shirt "Snoop Dogg x Neff Japan Tee" zu designen. Alle Einnahmen aus dem Verkauf werden an Operation USA gespendet, eine internationale Hilfsorganisation, die die Kommunen unterstützen wird.

"Mir liegt Japan sehr am Herzen, und als ich von diesem Desaster hörte, war mir klar, dass ich tun muss, was ich kann, um zu helfen. Mein japanisches Familienmitglied DJ 2High rief mich an und erzählte mir, wie schlimm die Lage wirklich ist und dass sie viel Unterstützung brauchen. Ich hoffe, dass das T-Shirt, das ich mit NEFF machen werde, helfen wird", meinte er. "Ich habe es bereits zuvor gesagt und wiederhole es noch mal: Lass den Kopf nicht hängen, Japan."