• Share
  • Tweet
  • Share
Isaac Hayes

Jo Hale/Getty Images

Hollywood hat übers Wochenende noch eine Größe der Unterhaltungsbrache verloren.

Der Sänger und Songtexter  Isaac Hayes, der mehre Emmys und Grammys gewonnen hat, ist Samstagnacht in Memphis, Tennessee im Alter von 65 Jahren verstorben.  Die Todesursache wurde noch nicht bekannt gegeben.

Die Polizei wurde in Hayes Haus gerufen, nachdem Familienangehörige ihn leblos auf dem Boden neben einem Laufband aufgefunden hatten. Der legendäre Musiker  wurde ins Baptist East Hospital in Memphis transportiert, wo man ihn um 2:08 Uhr  für tot erklärte.

Hayes schrieb Geschichte, als er 1972 als erster Afro-Amerikaner in einer nicht schauspielerischen Kategorie den Oscar für den “Besten originellen Filmsong” für Shaft gewann. Zudem gewann er im selben Jahr für seinen musikalischen Filmbeitrag zwei Grammys. Eine weitere Grammy-Auszeichnung folgte 1973 für das Album  "Black Moses". 2002 wurde er dann in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Hayes Karriere blühte in den späten 90er Jahren wieder auf, als er dem Koch in der erfolgreichen Serie South Park seine Stimme verlieh. Er spielte den lässigen  Frauenliebhaber von 1997 bis 2006, bis er sich mit den Schöpfern der Serie Matt Stone und Trey Parker über die Darstellung von Scientology in der Serie in die Haare bekam.

Hayes, selbst ein bekennender Scientologe, hatte dazu Folgendes zu sagen: “Satire ist eine Sache, doch wenn sie in Intoleranz und Bigotterie gegenüber religiösen Glaubensrichtungen anderer endet, ist das nicht mehr lustig.“

Er hatte Gastauftritte in TV-Serien wie Das A-Team und Miami Vice und bewies seine schauspielerischen Fähigkeiten auch in Kinofilmen wie Shaft (1971), Die Klapperschlange (1981), I'm Gonna Git You Sucka (1988) und Vernetzt - Johnny Mnemonic (1995).

In einer geradezu ironischen Fügung des Schicksals, spielte Hayes vor Kurzem eine kleine Rolle in dem Film Soul Man, indem auch Bernie Mac mitwirkte, der Samstag im Alter von 50 Jahren an einer Lungenentzündung verstarb.

Hayes hinterlässt eine Frau, 12 Kinder und 16 Enkelkinder.