• Share
  • Tweet
  • Share
American Pie

Universal Studios

Glaubt ihr, dass ein weiterer American-Pie-Streifen eine gute Idee ist?

Wenn man bedenkt, wie viele Schauspieler des Filmhits aus dem Jahr 1999 zum echten Skandalfall wurden - zum Beispiel Tara ReidNatasha LyonneChris Klein und nun auch noch Sean William Scott, der sich jüngst aus "gesundheitlichen und persönlichen Gründen" in Behandlung begab - ist es ein Wunder, dass dieser vierte Film der Comedy-Franchise tatsächlich gedreht wird.

Die Studiobosse bestätigten E! News gegenüber jedoch, dass sich das Sequel, das im Moment den Titel American Reunion trägt, in Planung befindet.

Und wer ist mit von der Partie?

Folgt uns auf Twitter und Facebook!

Universal konnte Scott, Jason Biggs und Eugene Levy verpflichten und verhandelt noch mit anderen Mitgliedern aus der Original-Besetzung, unter anderem Reid, Klein, Thomas Ian NicholasMena Suvari, Alyson Hannigan und Jennifer Coolidge.

Der neue Streifen soll frischen Wind in die Filmreihe bringen. Als Autoren und Regisseure wurden Jon Hurwitz und Hayden Schlossberg verpflichtet, die für die Harold-&-Kumar-Reihe verantwortlich waren. Paul und Chris Weitz, die beim ersten Film Regie führten, sind als Produzenten dabei.

Die Filmreihe hat weltweit rund $523 Millionen umgesetzt und umspannt vier Sequels, die direkt auf DVD veröffentlicht wurden. Seit der Film vor zwölf Jahren zum Sinnbild einer Generation wurde, kam die Karriere von einigen Besetzungsmitgliedern durch persönliche Katastrophen ins Straucheln.

Vor seiner Behandlung hatte Scott noch den besten Ruf aus der Schauspielergruppe. Nachdem er die Rolle von Steve Stifler in den ersten drei Filmen spielte, hatte er mit Ey Mann - Wo is' mein Auto? und Ein Duke kommt selten allein und zuletzt mit Cop Out - Geladen und entsichert großen Erfolg.

Hannigan hat nach Buffy eine Sitcom-Karriere mit How I Met Your Mother, während Biggs ebenfalls regelmäßig in Filmen und im Fernsehen zu sehen war, aktuell in der US-Serie Mad Love.

Shannon Elizabeth, die die Austauschstudentin Nadia spielte, wurde zur professionellen Poker-Spielerin. Suvari war zwar bei der Serie Six Feet Under kurzzeitig dabei, drehte ansonsten jedoch nach der Filmreihe nur noch Indie-Filme, ohne einen großen Hit zu landen.

Klein wurde zweimal beim Fahren unter Alkoholeinfluss erwischt und war etliche Male im Entzug. Sein letzter Film Play Dead landete direkt auf DVD und seine Ex Katie Holmes hat sich mittlerweile längst einen anderen Schauspieler geangelt.

Auch Lyonnes einst so vielversprechende Karriere wurde durch Drogen, sowie gesundheitliche und juristische Probleme zerstört. Seit dem ersten Film wurde auch sie beim Fahren unter Alkoholeinfluss erwischt, des Weiteren landete sie im Krankenhaus und wurde wegen Belästigung anzeigt, weil sie einem Nachbarn androhte, seinen Hund (!) sexuell zu missbrauchen. Bislang ist sie die Einzige aus der Originalbesetzung, die nicht für das Sequel angesprochen wurde.

Mit Reid wollen wir erst gar nicht anfangen... Sie ist mittlerweile bekannter für ihre misslungene Brustvergrößerung, ihre Dauer-Partys und ihre gescheiterten Beziehungen. Ihre Behauptung, mit einer Fortsetzung von Big Lebowski ihr Comeback zu feiern, brachte sogar die Coen-Brüder zum Lachen.

Reunion soll ab dem 24. Mai gedreht werden.

Fotos: Die 15 größten Blockbuster 2011