• Share
  • Tweet
  • Share

Kim Kardashian debütierte am Mittwochmorgen ihre erste Single "Jam" in Ryan Seacrests Radiosendung.

Die kamerafreundliche Kim war sogar etwas nervös, bevor ihr Song zum ersten Mal gespielt wurde. Weshalb nur?

Folgt uns auf Twitter und Facebook!

"Es ist doch normal, dass ich nervös bin. Ich bin nur menschlich, ich habe davor noch nie gesungen, das ist etwas, das ich noch nie gemacht habe. Es bedeutet mir sehr viel", sagte sie.

Mit trommelnden Beats im Hintergrund beinhaltet der Track Dylan-artige Songtexte wie "Turn me up, turn me up, turn me turn me turn me up" and "Yeah yeah yeah yeah yeah yeah yeah yeah."

Und der Refrain ist ganz eindeutig autobiografisch:

"I'm goin' out tonight, it's goin' down/headed straight to the front of the line, on the fly/On the floor I can't stand still and I'm goin' to work like I'm payin' my bills. (Auf Deutsch: Ich gehe heute Abend aus/stell mich direkt an den Anfang der Schlange/Auf der Tanzfläche kann ich nicht stillstehen und ich werde arbeiten, als ob ich meine Rechnungen bezahlen müsste.)"

Kim arbeitete mit The-Dream an dem Song, nachdem dieser sie über ihre gemeinsame Freundin Ciara kontaktiert hatte.

Selbst wenn ihr keine Fans seid, ist die Single in unseren Ohren schon ein Hit, weil Kim sämtliche Einnahmen von dem Song an das St. Jude Children's Research Hospital spenden will.

FOTOS: Kardashians auf dem roten Teppich: Kim