• Share
  • Tweet
  • Share
See more Paris Hilton videos at Funny or Die

Dank John McCain weiß Paris Hilton nun, dass sie ‘ne total gute Präsidenten-Anwärterin wäre!

McCain, der Präsidentschaftskandidat der Republikaner, hatte vergangene Woche mit einem Wahlkampfwerbespot Aufsehen erregt, weil er darin seinen demokratischen Konkurrenten Barack Obama mit Promis wie Britney Spears und Paris Hilton vergleicht.

Vor dem Hintergrund einer jubelnden Menge in Berlin heißt es darin: "Er ist der größte Rockstar der Welt. Aber hat er auch, was es braucht, um ein Land zu führen?".

Paris Hilton, die zunächst vorgab, das Video nicht gesehen zu haben, hat jetzt mit einem eigenen Spot reagiert (den man auch auf FunnyOrDie.com sehen kann).

Und wir müssen zugeben, dass er ihr wirklich sehr gut gelungen ist.

In dem Video stellt sich Paris als Promi vor - so wie McCain, der "alt genug ist, um sich daran zu erinnern, wie es war, als man Tanzen noch für eine Sünde hielt."

"Ich bin auch eine Prominente. Nur komme ich nicht aus längst vergangenen Tagen, und ich verspreche auch keinen Wechsel, wie der andere Typ. Ich bin einfach nur scharf", so das 27-jährige Partygirl.

Dann bedankt sie sich bei dem "Weißhaarigen" dafür, dass er sie in seinem Wahlkampfwerbespot erwähnt hat, was anscheinend bedeutet, dass sie nun auch als Präsidentschaftskandidatin zur Wahl steht, und sie erklärt uns daraufhin prompt ihren Plan, um die Energiekrise zu beenden (und das, ohne auch nur einmal ins Stocken zu geraten - wer hätte das von ihr erwartet?).

Punktestand:
Partygirl: 1, Republikaner: 0

Und nun noch der Werbespot, der Paris überhaupt auf die Idee brachte, dieses Video zu drehen: