• Share
  • Tweet
  • Share
Heath Ledger, Mary-Kate Olsen

Jim Spellman/WireImage.com, Nick Harvey/WireImage.com

UPDATE:

Insider innerhalb der Behörde teilten uns Mittwochabend mit, dass die Untersuchung des Todes von Heath Ledger und speziell, woher er zwei seiner verschreibungspflichtigen Schmerzmittel hatte, eingestellt wird. Mary-Kate Olsen wird aller Voraussicht nach nicht aussagen müssen.

*************************************************************************

Mary-Kate Olsen wird sich zum Tod von Heath Ledger äußern, jedoch nur unter bestimmten Umständen.

Eine US-Bundesbehörde untersucht noch immer den tragischen Tod von Heith Ledger, der am 22. Januar an einer fatalen Überdosis von verschreibungspflichtigen Medikamenten verstarb. Von Interesse ist dabei, woher der Dark Knight-Star die Medikamente hatte, und im Rahmen dieser Untersuchung wollen die Behörden auch Mary Kate Olsen befragen.

Wie E! News erfuhr, will die Schauspielerin jedoch nur aussagen, wenn ihr Immunität gewährt wird.

"Trotz aller Spekulationen der Regenbogenpresse hat Mary-Kate Olsen nichts mit den Medikamenten zu tun, die man in Heath Ledgers Haus und bei der Obduktion vorgefunden hat. Des Weiteren ist ihr auch nicht bekannt, woher Heath Ledger diese hatte", so Olsens Anwalt Michael C. Miller in einer Presseerklärung.

Der ehemalige Full House-Star/Medienmogul und neuerdings auch Schauspielerin in der Serie Weeds und The Wackness, ist laut Post die Einzige, die sich bis jetzt zu keiner Befragung bereit erklärt hat.

Olsen wurde öffentlich mit dem Ledger-Fall in Verbindung gebracht, nachdem bekannt wurde, dass die Masseurin Diana Wolozin, nachdem sie den leblosen Körper des Schauspielers vorgefunden hatte, drei Mal bei Olsen anrief, ehe sie den Notarzt verständigte. Wolozin hatte Olsens Telefonnummer aus Ledgers Handy.

In einer ersten Stellungnahme im Januar hatte Olsen, die sich zum Zeitpunkt von Ledgers Tod in Los Angeles aufhielt, den Schauspieler als „Freund“ bezeichnet. Laut Berichten waren die beiden in den letzten Monaten vor seinem Tod zusammen.