• Share
  • Tweet
  • Share
Morgan Freeman

AP Photo/Kristie Bull/Graylock.com

UPDATE:

Morgan Freemans Sprecherin lies in einer Erklärung Folgendes verlauten:

“Morgan hat einen gebrochenen Arm, einen gebrochenen Ellenbogen und eine Verletzung an der Schulter. Er war jedoch optimistisch, als ich mit ihm im Krankenhaus gesprochen habe. Er wird sich heute oder morgen einer kleineren Operation unterziehen, sagt aber, dass es ihm gut gehe und er überzeugt sei, dass er wieder vollständig gesund werde."

***************************

Oscar-Preisträger Morgan Freeman wurde nach einem Autounfall Sonntagnacht in kritischem Zustand in ein Krankenhaus in Memphis eingeliefert, wie die Sprecherin des Krankenhauses Kathy Stringer bekannt gab.

Der Sprecher der Mississippi Highway Patrol, Ben Williams gab bekannt, dass Freeman das Fahrzeug steuerte, in dem sich auch eine weibliche Beifahrerin in ihren Fünfzigern, Demaris Meyer, befand. Der 71-jährige Schauspieler habe die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und dieses habe sich beim Versuch gegenzusteuren mehrfach überschlagen.

"Es gibt keine Anzeichen, dass Alkohol oder Drogen im Spiel waren", lies ein Polizeisprecher verlauten und fügte hinzu, dass beide, Freeman und Meyer, der das Auto gehörte, angeschnallt gewesen seien.

Freeman und Meyer wurden ins Regional Medical Center in Memphis geflogen.

Berichte, dass Freeman möglicherweise am Steuer eingeschlafen sei, wollte die Polizei nicht bestätigen. Das Rettungsteam musste angeblich von einer Brechstange Gebrauch machen, um sowohl Freeman als auch seine Beifahrerin aus dem Fahrzeug zu befreien.

Freeman sei am Unfallort bei Bewußtsein gewesen und fähig, mit den Sanitätern zu sprechen.

"Er war bei Bewußtsein", sagte der Rekakteur der Charleston Sun Sentinel, Clay McFerrin, zur AP. "Er redete und einmal witzelte er sogar mit den Sanitätern". Als Freeman die gaffende Menge sah, die sich eingefunden hatte und versuchte, ein Foto von ihm zu erhaschen, habe der Schauspieler einen Witz gerissen:

"Es gibt keine [Fotos} umsonst, keine umsont".

Freeman, 71, und seine Frau Myrna besitzen ein Haus in Charleston, vier Meilen von der Unfallstelle entfernt.