• Share
  • Tweet
  • Share
Jack White, Alicia Keys

AP Photo

Das ist doch wirklich ein vielversprechendes Duett.

Nachdem Amy Winehouse schon lange aus dem Rennen ist, hat Alicia Keys sich verpflichtet, gemeinsam mit Jack White den Titelsong des neuen Bond-Films Ein Quantum Trost zu singen, den der Rocker White auch geschrieben hat.

Der Sänger, der Teil des Duos White Stripes ist, produzierte den Song mit dem Titel "Another Way to Die" und wird auch das Schlagzeug spielen. Der Soundtrack des neuen Bond-Streifens soll am 28. Oktober auf den Markt kommen, während der Film am 6. November in den deutschen Kinos anläuft. Dies ist Daniel Craigs zweiter Auftritt als legendärer 007-Agent.

White und Keys sind das erste Duo in der Bond-Geschichte, das einen Titelsong für einen Bond-Film singt, und wir hoffen, dass es mehr an "Feuerball" angelehnt ist (Tom Jones = sanft und kultiviert) als an "Stirb an einem anderen Tag" (Madonna = Pierce Brosnan, der in einem koreanischen Gefängnis fertig gemacht wird). 

Die Tradition einee eigens produzierten, spezifischen Titelsongs begann im Jahr 1963, als der englische Kabarett-Star Matt Monro den Titelsong für Liebesgrüße aus Moskau sang.

In der Bond-Geschichte haben etliche Superstars dem Superagenten 007 einen Titelsong gewidmet, unter anderem Paul McCartney mit den Wings ("Live and Let Die"), Carly Simon ("Nobody Does It Better", vom Soundtrack Der Spion, der mich liebte), Sheena Easton ("For Your Eyes Only"), a-ha (der Titelsong "The Living Daylights" sowie der 80er- Jahre-Hit "Take on Me"), Duran Duran ("A View to a Kill"), Gladys Knight ("License to Kill"), Tina Turner ("GoldenEye"), Garbage ("The World Is Not Enough") und zuletzt Chris Cornell, der "You Know My Name" für Casino Royale sang.

Es gab auch Gerüchte, nach denen die britischen Pop-Stars Leona Lewis und Duffy im Gespräch gewesen waren, bevor man sich dann endgültig für White und Keys entschied, die dem neuen Bond-Abenteuer sicher ihre eigene Note aufdrücken werden.