Lindsay Lohan

Pool/Getty Images

Lindsay Lohan hat ihre Entzugsklinik heimlich still und leise verlassen.

Eine Quelle erzählte E! News, dass Lindsay am Dienstagabend nach 23 von ursprünglich vorgesehenen 90 Tagen aus dem UCLA Medical Center entlassen wurde.

Da in letzter Zeit viel über eine frühzeitige Entlassung spekuliert wurde, kommt diese Nachricht nicht wirklich unerwartet. Das Team von Lohan, angeführt von ihrem Manager Lou Taylor, hat in den letzten zwei Wochen rund um die Uhr daran gearbeitet, ihr eine solch vorzeitige Entlassung zu verschaffen.

Dina Lohan erzählte E! News, dass sie am Mittwochmorgen Ortszeit eine offizielle Stellungnahme veröffentlichen würden.

Laut eines Berichts soll Lohan ihre Entlassungspapiere bereits am Dienstagmorgen unterzeichnet haben, vermutlich  war das Teil ihre Plans, sich ohne Medienrummel aus der Klinik zu schleichen.

Lohan waren laut Berichten zwei aufeinanderfolgende 45-Tage-Aufenthalte im UCLA Medical Center angeordnet worden. Diese Klinik nimmt nur Patienten mit einer Doppeldiagnose auf, d.h. Patienten, die unter einer psychischen Erkrankung und Suchtmittelmissbrauch leiden.

Dann tauchten jedoch Berichte auf, nach denen Lohans psychischer Zustand weit besser war als zunächst angenommen, und somit war theoretisch kein Bedarf für eine solch intensive Behandlung und keinen Grund, sie in der Klinik zu behalten.

Es ist wahrscheinlich, dass Richter Fox Lohan eine ambulante Behandlung im Klinikum UCLA verordnen wird.

Eine Sprecherin des Krankenhauses wollte dazu keinen Kommentar abgeben, da sie sich laut eigener Aussage zu Patientenakten nicht äußern darf.

Wir sind uns sicher, dass ihre Mutter Dina Lohan überglücklich ist, denn sie nutzte die vergangene Woche dazu, jedem,  der es hören wollte, klarzumachen, dass ihre Tochter keinen Entzug braucht. Lohans Vater Michael sah das jedoch ganz anders und war der Meinung, dass nicht nur Lindsay die Therapie braucht, sondern auch ihre Mutter Dina.

—Zusätzliche Berichterstattung von Marc Malkin

  • Share
  • Tweet
  • Share