Für James Franco ist das Jahr 2010 ein äußerst geschäftiges Jahr:

Er legt in Eat Pray Love mit Julia Roberts Wäsche zusammen, ist in seiner alten Rolle in der Soap General Hospital zu sehen und ist als Aron Ralston in dem Film 27 Hours zu sehen. Bei dem  Film, der auf einer wahren Begebenheit beruht, wird Danny Boyle Regie führen.

Für alle, denen der Name Aron Ralston nichts sagt, hier ein Zusammenfassung:

2003 wurde der leidenschaftliche Bergsteiger Ralston in einer Felswand und sein rechter Arm unter einem Felsbrocken eingeklemmt. Fünf Tage später (genauer gesagt, 127 Stunden später) amputierte er sich selber den Arm. Mit einem stumpfen Messer.

Seht euch mal den Trailer an. Das Danny-Boyle-Intro nervt zwar ein bisschen, aber wir finden Franco Darstellung in der Rolle von Ralston, der viel Lebenslust hat und das Leben in der Natur über alle Maßen genießt, sehr überzeugend. Wie gefällt euch der Trailer denn?

Folgt uns auf Twitter und Facebook!

________

Fotos: "Demnächst im Kino".

  • Share
  • Tweet
  • Share