Paris Hilton, Twitter

Twitter; Tony Barson/WireImage.com

Wenn Paris Hilton heutzutage aufwacht und einen fremden Mann in ihrem Haus vorfindet, ist das tatsächlich ein Grund, alarmiert zu sein.

Die Hotelerbin wurde am Dienstagmorgen in Angst und Schrecken versetzt, als sie aufwachte und einen bewaffneten Eindringling auf ihrem Grundstück in den Hollywood Hills vorfand.

"Ich bin ok", teilte sie E! News exklusiv mit. "Es war nur beängstigend. Zum Glück kam er nicht rein."

Das Los Angeles Police Department traf um 6:30 Uhr in der Casa Hilton ein und nahm den Mann in seinen Vierzigern fest.

"Wie unheimlich! Wurde soeben von einem Kerl geweckt, der, mit zwei großen Messern in den Händen, versuchte, in mein Haus einzudringen", twitterte Hilton am Dienstagmorgen. "Die Bullen verhaften ihn gerade."

Ein Polizeisprecher teilte E! News mit, dass es keine Verletzten gab und bestätigte, dass es ihm nicht gelungen sei, in das Haus einzudringen. Allerdings wurde trotz Paris' Twitter-Mitteilung noch nicht bestätigt, dass er zum Zeitpunkt des versuchten Einbruchs bewaffnet war.

Zum Glück zeigte sich Hiltons Sprecher da etwas mitteilungsfreudiger:

"Ich kann bestätigen, dass heute in den frühen Morgenstunden ein bewaffneter Mann versuchte, mit zwei Küchenmessern in Paris' Haus einzudringen, während sie schlief", so Dawn Miller. "Die Sicherheitskameras und das Alarmsystem gingen los. Die Polizei kam sofort zum Haus und nahm den Eindringling fest, der dabei war ein Fenster einzuschlagen, als sie eintraf."

"Paris ist verständlicherweise erschüttert von dem Vorfall, sie ist aber unverletzt und es geht ihr gut. Sie ist ihrem Sicherheitsteam und der Polizei sehr dankbar für ihr promptes und gewissenhaftes Auftreten."

Da es sich hier jedoch nicht um den ersten Einbruchsversuch handelt, sollte sie vielleicht mal über einen Umzug nachdenken oder den Medien etwas weniger Einblick in ihre vier Wände gewähren.

  • Share
  • Tweet
  • Share