• Share
  • Tweet
  • Share
Jessica Simpson

Theo Wargo/WireImage

"Ich habe den typischen Po einer Weißen, ich habe keinen dicken Hintern. Ich würde lieber einen mittelgroßen Po haben und dafür weniger Busen, dann wäre meine Figur besser proportioniert", erzählte Jessica Simpson dem britischen Magazin Closer.

Generell scheint die 30-Jährige aber mit ihrem Körper zufrieden zu sein, und das verdankt sie unter anderem ihrem neuen Freund Eric Johnson.

"Ich bin selbstbewusster als je zuvor in meinem Leben", sagte Jessica, die vor kurzem mit ihrem Freund in Italien Urlaub machte. "Ich bin ausgeglichener und kann mit dem, was das Leben so bringt, besser umgehen." 

Das ist gut zu hören, wenn man bedenkt, welche Kritik (teilweise unter der Gürtellinie) die Blondine aufgrund ihres fluktuierenden Gewichts ertragen musste.

"Die Leute haben sich ein ganzes Jahr lang über mein Gewicht ausgelassen", beschwert sie sich. "Es ist doch lächerlich, wenn man wegen 5 Kilo berühmt wird! Ich kam mir nicht so fett vor, wie viele das darstellten. Selbst der Präsident hat einen Kommentar dazu abgegeben, obwohl ich glaube, dass er kalt erwischt wurde, in dem Moment, als man ihm das Foto vor die Nase hielt!"


Folgt uns auf Twitter und Facebook!