Wyclef Jean

Gustavo Caballero/Getty Images

Wyclef Jean wird bis November mit seinem politischen Wahlkampf beschäftigt sein.

Nachdem ja bereits Spekulationen im Umlauf waren, dass das ehemalige Fugees-Mitglied eventuell für die Präsidentschaft auf Haiti kandidiert würde, wurde dies nun offiziell bestätigt.

Als Jean am Donnerstag in der haitischen Hauptstadt Port-au-Prince mit Frau und Tochter ankam, um seine Papiere für die Kandidatur einzureichen, wurde er mit großem Jubel empfangen.

Der 37-jährige gebürtige Haitianer trat als Vorsitzender seiner Hilfsorganisation "Yelé Haiti Foundation" zurück, um einen Interessenkonflikt zu vermeiden.

"Man kann versuchen, etwas zu bewegen oder mit dem Bewusstsein sterben, nichts gemacht zu haben", sagte Jean zur New York Times und fügte hinzu, dass er nicht wolle, dass man sich an ihn als einen Menschen erinnere, der "nach der Zerstörung seines Heimatlandes, das er angeblich so sehr liebt, einfach weiter Musik macht."

"Ich kandidiere weniger, weil ich es unbedingt will, sondern mehr, weil ich mich dazu verpflichtet fühle", sagte er. "Gerade die jungen Leute wollen, dass ich ihnen eine Perspektive gebe."

Jean war mit seiner Familie im Alter von neun Jahren nach Brooklyn gezogen, behielt jedoch seine haitische Staatsbürgerschaft und lebte in den USA mit einer Greencard.

Wenn man auf Haiti die Präsidentschaft anstrebt, muss man mindestens fünf Jahre einen Wohnsitz in dem Land gehabt haben. Die Wahl wird am 28. November stattfinden.

Interessanterweise tauchte am Donnerstag ein weiterer Fugee im Wahlbüro auf: Pras Michel, der Michel "Sweet Micky" Martelly begleitete, ein bekannter haitischen Sänger, der ebenfalls für das Amt kandidiert.

"Ich hoffe, dass wir durch die Politik nicht entzweit werden", sagte Martelly, als er Jean als Mitbewerber begrüßte.

Folgt uns auf Twitter und Facebook!

________

In der Galerie "Prominente Wohltäter" seht ihr viele Stars, die ein gutes Herz haben.

  • Share
  • Tweet
  • Share