Christian Bale

Mike Marsland/WireImage.com

UPDATE:

Wie von den britischen Behörden bestätigt wurde, wird der Dark Knight-Star sich nicht wegen Verdachts auf Körperverletzung im vergangenen Monat vor Gericht verantworten müssen.

“Wir können Ihnen mitteilen, dass wir Scotland Yard nahe gelegt haben, Christian Bale nicht gerichtlich zu belangen“, ließ die britische Generalstaatsanwaltschaft heute in einer Erklärung mitteilen.

Zudem betonte die Staatsanwaltschaft, es liege nicht genügend Beweismaterial vor, um mit diesen Anklagpunkten eine Verurteilung anzustreben.

*******************************************

Batman ist wieder frei. Das macht den Rest der Pressetour sicher interessanter.

Christian Bale wurde auf Kaution entlassen, nachdem er vier Stunden auf einer Polizeistation in London verbracht hatte. Er wurde im Zusammenhang mit einer angeblichen Körperverletzung seiner 61-jährigen Mutter Jenny und seiner 40-jährigen Schwester Sharon befragt.

"Mr. Bale, der die Anschuldigungen bestreitet, war sehr kooperativ und sagte detailliert aus. Danach wurde er entlassen, ohne dass eine Anklage seitens der Polizei erhoben wurde“, so die Anwälte des Schauspielers in einer Presseerklärung.

"Zum gegebenen Zeitpunkt wird Mr. Bale dazu keinen Kommentar abgeben."

Er soll im September wieder bei der Polizei erscheinen, wegen etwaiger weiterer Ermittlungen.

Der Star aus Dark Knight wurde am Dienstag festgenommen, nachdem er freiwillig auf dem Polizeirevier  erschienen war.

Bisher gibt es keine Einzelheiten über die Umstände, die dazu führten, dass der 34-jährige Film-Superheld von seinen weiblichen Familienmitgliedern beschuldigt wurde. Bekannt ist lediglich, dass die Vorfälle am Sonntag in seinem Zimmer in Londons schickem Dorchester Hotel stattgefunden haben müssen. Die beiden Frauen zeigten Bale am Montag an.

Die Behörden erlaubten Bale, der Europa-Premiere des neuen Batman-Films am Montagabend beizuwohnen, und baten ihn darum, sich am Dienstag bei Scotland Yard einfzufinden.

Simon Smith, Bales Anwalt, teilte E! News mit, dass die Promotion des Filmes nach Plan weiter gehe. Als nächstes steht für Bale die Premiere des Filmes in Spanien an.

"Ich glaube, er fliegt noch heute nach Spanien", sagte Smith.

  • Share
  • Tweet
  • Share