Alec Baldwin, Tina Fey, 30 Rock-Sucession

Nicole Rivelli/NBC

30 Rock ist der große Gewinner in der Comedy-Kategorie. Die Serie, die von Tiny Fey geschaffen wurde, sahnte insgesamt 17 Nominierungen ab. 

Die Schöpferin Tina Fey, die ihre Karriere in der US-Comedy-Show Saturday Night Live startete und das Drehbuch zum Erfolgsfilm Girls Club – Vorsicht Bissig! schrieb, wurde zum ersten Mal für einen Emmy in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie“ nominiert und hat dort die folgenden Konkurrentinnen: Ehemalige Seinfeld-Schauspielerin Julia Louis-Dreyfus (The New Adventures of Old Christine), Al Bundys Tochter Christina Applegate (Samantha Who?), America Ferrera (Ugly Betty) und Mary-Louise Parker (Weeds-Kleine Deals unter Nachbarn). Mit Ausnahme von Weeds ist derzeit keine dieser Comedys im deutschen Fernsehen zu sehen.

In der Kategorie „Bester Männlicher Hauptdarsteller“ geht Feys TV-Boss Alec Baldwin gegen Steve Carell (The Office), Charlie Sheen (Mein cooler Onkel Charlie), Tony Shalhoub (Monk) und Lee Pace (Pushing Daisies), der zum ersten Mal nominiert wurde, ins Rennen.

In der Kategorie der weiblichen Darsteller kamen Marcia Cross und Felicity Huffman (Desperate Housewives) und die Komödiantin Sarah Silverman zwar in die engere Wahl, schafften es jedoch nicht in die Endrunde.

Silverman, die zur Zeit wegen ihrer Trennung von Night-Talker Jimmy Kimmel in den Schlagzeilen ist, bekam jedoch vier andere Nominierungen - unter anderem für einen Gastauftritt bei Monk und für einen Vidoeclip, der auf YouTube Furore machte, "I'm F--king Matt Damon."

In der Kategorie "Bester Nebendarsteller" stehen Jeremy Pivens (Entourage) Chancen wieder sehr gut. Seine Konkurrenten: Der Bruder von Matt Damon und Pivens Co-Star in Entourage, Kevin Dillon, Britney Spears’ Co-Star in How I Met your Mother, Neil Patrick Harris, Rainn Wilson (The Office - Das Büro) und Jon Cryer (Mein cooler Onkel Charlie).

In der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" sind Kristin Chenoweth (Pushing Daisies), Jean Smart (Samantha Who?), Amy Poehler (Saturday Night Live), Holland Taylor (Mein cooler Onkel Charlie) und Vanessa Williams (Ugly Betty!) im Rennen.

Die Gewinnerin des Vorjahrs in dieser Kategorie, Jaime Pressly (My Name is Earl), schaffte es dieses Mal nicht mal in die engere Auswahl, wie die Los Angeles Times berichtete. 

Die Preisverleihung findet am 21. September statt. Bilder von den Nominierten gibt's in unserer "Emmy-Nominierungen 2008"-Galerie.

 

  • Share
  • Tweet
  • Share