• Share
  • Tweet
  • Share
Kim Kardashian

INFDaily.com

Kim Kardashian und der Rest ihrer Reality-TV-Familie bestreiten vehement sämtliche Vorwürfe, die ihre Ex-Arbeitgeberi-und, was die Dinge Sache noch pikanter macht, Mutter ihres Exfreundes-Sonja Norwood erhoben hat. Norwood, die Mutter von Brandy, hatte eine Klage eingereicht, in der sie die Kardashians beschuldigt, rund $120.000 unberechtigt verwendet zu haben.

Norwoods Klage richtet sich auch gegen Khloe, Kourtney und Robert Kardsahian Jr.

Norwood behauptet, dass sie Kim eine American Express-Karte gegeben habe, die diese unberechtigterweise mit ihren Geschwistern geteilt habe, und sie zusammen zwischen 2006 und 2007 riesige Beträge verbucht hätten.

Kim war 2004 für Brandy als Stylistin tätig. Das war zur selben Zeit, als sie mit dem Bruder der Sängerin, Ray J., zusammen war und das berühmte Sextape entstand.

Norwood verlangt die komplette Rückerstattung der Abbuchungen, inkl. 10 Prozent Zinsen.