Amy Winehouse

Ben Dome, PacificCoastNews.com

Amy Winehouse ist wieder frei wie ein Singvogel.

Londons Metropolitan Police bestätigte, dass die Grammy-Gewinnerin auf Kaution freigelassen wurde, nachdem sie am Mittwoch für mehrere Stunden festgehalten und verhört wurde. Sie war für die Polizei von Interesse, nachdem das britische Boulevardblatt Sun ein Video erhalten hatte, auf dem Winehouse über Drogen sprach und sie scheinbar auch benutzte.

"Amy Winehouse hat sich heute freiwillig zu einem Termin auf einer Londoner Polizeistation eingefunden“, gab der Publizist Chris Goodman bekannt. „Sie wurde dort für eine Befragung festgehalten und zeigte sich äußerst kooperativ. Das Interview bezieht sich auf ein Video, das Anfang des Jahres an die Polizei übergeben wurde.“

Die britischen Beförden erklärten, dass es Routine sei, Menschen festzunehmen, wenn sie zu einer Befragung kämenn und im Verdacht stünden, ein Verbrechen begangen zu haben.

Besagtes Video wurde in Winehouses Haus aufgenommen und zeigt diese beim Suchen nach ihrer Katze, beim Rauchen aus einer Glaspfeife und wie sie gesteht, gerade eine Valium genommen zu haben.

Es handelt sich um Winehouses zweite Festnahme innerhalb der letzten zwei Wochen. Als sie sich am 25. April in einem anderen Fall bereits auf einer Londoner Polizeistation einfinden musste, wurde sie wegen Körperverletzung verhaftet, weil sie einem Kerl in einer Bar eine Kopfnuss verpasst hatte. Nachdem sie die Nacht in Polizeigewahrsam verbracht hatte, wurde Winehouse am nächsten Morgen mit einer Verwarnung entlassen.

  • Share
  • Tweet
  • Share