• Share
  • Tweet
  • Share
Kristin Davis, Cynthia Nixon, Sex and the City

New Line

Im Sex and the City-Fim mitzuspielen, hat sicher einige Vorteile: Bewundernde Fans, Figuren, die auf einen zugeschnitten sind, die trendigsten Klamotten, die man dann behalten darf. Oder? Oder?

Nicht so voreilig! Kristin Davis und Kim Cattrall waren schockiert –schockiert - weil sie die coolen Klamotten nicht behalten durften.

"Es ist Teil unseres Vertrages, dass wir unsere Outfits behalten dürfen, was eine tolle Sache ist, aber leider waren alle meine Outfits Muster", erzählte Davis E! News diese Woche während des Pressetages für den Film.

"Ich habe meine Sporthosen behalten, auf die ich total stehe und die ich auch oft trage, aber ansonsten... Wo sind meine Klamotten?

"Sie konnte auch ein paar Schuhe und ein gelbes Biba-Kleid behalten. Die Kostümabteilung, die ein wenig das schlechte Gewissen plagte, konnte auch noch eine Chanel-Handtasche für sie auftreiben. 

Samantha hat in dieser Angelegenheit auch Pech gehabt, aber lesen Sie bitte weiter, um herauszufinden, wer seine Sachen behalten durfte.

"Man schickte drei riesige Kartons mit Sachen, aber von meinen fehlte der größte Teil", erzählte Cattrall.

"Der (große) Hut war nicht drin und es gab drei Paar Schuhe. Es gibt eine Memo, in der nach Samanthas Sachen gefragt wird."

Sarah Jessica Parker behielt alles, was nicht ausgeliehen war, genau wie in den Zeiten der Serie.

„Das war auch so während der Serie", gab sie zu. Wie es sich herausstellte, war es doch recht vorteilhaft, dass Carrie Bradshaw ihre „Vintage“-Kleidung noch hatte, als eine wichtige Montage-Szene gedreht wurde.

"Ich konnte fast alles behalten", sagte auch Cynthia Nixon. "Die anderen trugen viele Muster. Miranda ist ja nicht ganz so trendig, deshalb kauften sie viele ihrer Outfits."

Oh, und wie steht’s mit dem neuen Mädel? Jennifer Hudson? Ihr gefielen ihre Outfits wirklich gut, aber sie wartet noch immer auf sie.