• Share
  • Tweet
  • Share
Britney Spears

Fame Pictures, Inc.

Die Zeit scheint auf Britney Spears' Seite zu sein. Um genau zu sein, die Zeit, die sie mit ihren Kindern verbringen darf.

Im Rahmen der Anhörung, die am Dienstag stattfand, einigte man sich darauf, das  Besuchsrecht zu modifizieren. Sowohl Britney Spears als auch Kevin Federline waren bei der Anhörung anwesend, in der die Sorgerechtsregelung der beiden Kinder, Sean Preston, 2, und Jayden James, 1, zur Verhandlung stand.

Federlines Anwalt, Mark Vincent Kaplan, verkündete, dass Spears nun mehr Zeit mit ihren Söhnen gewährt wird. Federline wird jedoch weiterhin das alleinige Sorgerecht behalten und Übernachtungen der Söhne bei Spears sind ebenfalls weiterhin ausgeschlossen.

"Wir freuen uns sehr, dass Britney solche Fortschritte macht, und wir sind dem Gericht sehr dankbar, dass es diese anerkannt hat", ließen ihre Eltern Jamie und Lynne Spears durch den Sprecher des Gerichts, Allan Parachini, in einer Presseerklärung verkünden. Die Eltern waren zur Unterstützung ihrer Tochter bei der Anhörung anwesend.

Spears verließ das Gerichtsgebäude mit ihren Eltern an der Seite, ohne sich den Reportern gegenüber zu äußern.

Federlines Publizist Elliot Mintz erzählte E! News, dass der Rapper mit dem Ergebnis der heutigen Anhörung sehr zufrieden sei.

Kaplan bezeichnete die abgeänderte Regelung als "eine erste, vorsichtig abgewogene Maßnahme“ und „als einen Schritt in die richtige Richtung."

"Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden", sagte er, "und machen kleine, gut bedachte Fortschritte."

Es wurde nicht bekannt gegeben, um wie viel länger die Besuche von Spears ausgedehnt werden. Kaplan sagte lediglich, dass diese Regelung in Kürze in Kraft trete und dass  die Vormundschaft von Britneys Vater Jamie Spears wesentlich zur neuen Regelung beigetragen habe.

"Uns ist klar, dass sich die vor wenigen Monaten noch chaotische Situation extrem verbessert hat", sagte Kaplan vor dem Gerichtssaal. "Nun gibt es keine täglichen Szenen mehr, die es unmöglich machen, zu glabuen, dass die Kinder in guter Obhut sein könnten."

"Durch die Vormundschaft wurden die Unsicherheitsfaktoren drastisch reduziert“, so Kaplan.

Die neue Regelung wurde erreicht, nachdem beide Parteien eine einstündige Pause einlegten, um einen Kompromiss auszuarbeiten. Spears und Federline kamen gemeinsam mit ihren Anwälten in einem privaten Raum des Gerichts zusammen, nachdem sie für nur kurze Zeit im Gerichtssaal gewesen waren.

Eine weitere Anhörung wurde für den 15. Juli angesetzt, in der die Forschritte dieser Neuregelung das zentrale Thema sein werden.