Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall, Cynthia Nixon, Kristin Davis, Sex and the City

New Line

Sarah Jessica Parker sprach am Wochenende während eines Pressetages über – natürlich – den Sex and the City-Film, aber auch über ihren neuen Duft und ihre (beinah preußische) Arbeitseinstellung.

 

 

Parker, die bereits zwei Parfüms auf dem Markt hat, enthüllte E! News gegenüber, dass es demnächst noch ein weiteres geben wird.

„Ich arbeite schon seit sechs Monaten an einem Unisex-Duft“, verriet sie, „den ich während der Dreharbeiten zu dem Film selbst häufig trug.“

Ein Unisex-Duft? Doch was passiert, wenn Matthew Broderick den aufbraucht? Wie dem auch sei, Düfte sind ihr sehr wichtig. Sogar wichtiger als Kleidung.

“Wenn ich mal ohne Duft aus dem Haus gehe, fühle ich mich völlig nackt“, sagte sie. „Was ich, wie Sie ja wissen, nie wirklich bin.“

Darüber hinaus betonte sie, viel in diesen Film investiert zu haben.

“Ich fror mir einen ab, um gut auszusehen”, erzählte sie uns. „Ich trug Stöckelschuhe und rannte darin für 14 Stunden rum. Aber das ist es mir wert, denn wenn ich den Film dann nach sechs Monaten auf der Leinwand sehe, will ich nicht denken: 'Ich hätte dem Taxi trotz Stöckelschuhe hinterherlaufen sollen.' Wenn einem etwas an einer Sache liegt, dann muss man es schon gründlich und richtig machen.“

All das, und dabei auch noch gut riechen…

  • Share
  • Tweet
  • Share