Penelope Cruz, Javier Bardem

Eric Charbonneau/WIreImage.com

Es ist eine Sache, aus einem Filmprojekt auszusteigen, eine andere, wenn die eigene Freundin noch in das Projekt involviert ist.

Javier Bardem stieg aus dem schon lange Zeit geplanten, oft verschobenen Musical Nine, bei dem Rob Marshall Regie führt, aus. Als Grund gab er Erschöpfung aufgrund der langen und anstrengenden Awards-Saison an. Seine Freundin Penélope Cruz steht allerdings neben anderen Mega-Stars immer noch auf der Besetzungsliste.

Marion Cotillard und Sophia Loren  sind die anderen Schauspieler, die verpflichtet wurden, Nicole Kidman und Judi Dench sollen laut Gerüchten für die geplante Musical-Version des Federico Fellini-Films Achteinhalb im Gespräch sein.

Es gibt jedoch keine Unstimmigkeiten zwischen Bardem und der Weinstein Co., welche den Film produziert.

"Javier hatte mich persönlich gefragt, ob es möglich wäre, den Produktionsbeginn auf Februar zu verlegen, aber das konnten wir leider nicht tun", erzählte Harvey Weinstein dem Branchenblatt Variety.  "Er ist unglaublich talentiert, und ich bin mir sicher, dass wir in sehr naher Zukunft zusammenarbeiten werden."

Das glauben wir gerne. Denn, was Harvey will, das kriegt er auch.