Andy Hallett

The WB/Albert L. Ortega/Getty Images

Andy Hallett, bekannt als Lorne aus der TV-Serie Angel, starb in der Nacht von Sonntag auf Montag an Herzversagen. Er wurde nur 33 Jahre alt. Dies gab sein Agent Pat Brady bekannt, der auch ein langjähriger Freund des Schauspielers war. Der Schauspieler verstarb im Cedars-Sinai Hospital in Los Angeles nach fünfjährigem Kampf mit einer Herzkrankheit. Sein Vater Dave Hallett war an seiner Seite.

Hallett spielte von 2000 bis 2004 in 70 Folgen von Angel, dem Buffy the Vampire Slayer-Spinoff mit. Neben der Schauspielerei war Hallett auch als Musiker tätig und hatte auf dem Angel: Live Fast, Die Never-Soundtrack aus dem Jahre 2005 zwei Songs: "Lady Marmalade" und "It's Not Easy Being Green".

Seine Figur in der Serie Angel hieß Krevlornswath des Deathwok Clans, in Kurzform Lorne. Lorne war ein freundlicher Dämon, der, wenn er nicht Angel und dessen Team bei Ermittlungen in der Unterwelt half, in einer Dämonenbar den Wirt spielte.

2001erzählte Hallett unserer Mitarbeiterin Jen Godwin, dass es, trotz der Flirtereien mit  Angel (David Boreanaz) und der gelegentlichen Anspielungen auf Elton John, keine klaren Hinweise auf seine sexuelle Orientierung gäbe. "Wir wissen nicht wirklich, ob er schwul ist. Ich weiß es nicht. Es ist witzig, denn manchmal, wenn er Angel sehr nahe ist, fühle ich es am meisten und es fällt mir mehr auf. Die Zuschauer denken sich dann vielleicht auch, dass da was ist."

Nach Angel arbeitete Hallet hauptsächlich an seiner Musikkarriere und hatte Gigs überall in den USA. In den letzten paar Jahren war er wegen seiner Herzprobleme drei oder viermal im Krankenhaus.

Ein weiteres Besetzungsmitglied aus Angel, Glenn Quinn, der Doyle in der ersten Staffel spielte, verstarb im Jahr 2002.

Eine private Trauerfeier für Familienmitglieder und Freunde soll wahrscheinlich am kommenden Wochenende in Cape Cod stattfinden.

  • Share
  • Tweet
  • Share