Christina Aguilera, Lady Gaga, Nicole Richie

Courtesy of Stephen Webster, Jamie McCarthy/Getty Images, Black Book

Es ist schon eine ganze Weile her, dass wir uns über den blonden Ponyfransen-Trend beschwert haben, doch die jüngsten Entwicklungen haben das Thema jetzt wieder zur Sprache gebracht.

Nicole Richie gibt in der neuesten Ausgabe des Black Book-Magazins ihren Lady Gaga-Look zum Besten. Die schwangere Mama, die Baby Nummer zwei erwartet, macht dabei sogar noch einen auf Beyonce, und trotzdem macht das Ganze eher den Eindruck einer Imitation und ist nicht so ausgefallen, wie es sich das Magazin wohl erhofft hatte.

Dann gäbe es da noch Christina Aguileras Werbekampagne für den Luxus-Juwelier Stephen Webster, die die Dinge problematisch macht. Christina hat den Look zwar als erste verkörpert, aber erst Lady Gaga verpasste ihm diesen unglaublich scharfen Touch. Das bedeutet dann wohl, dass es an Christina liegt, ihre platinblonden Fransen zu verändern, um nicht out zu wirken.

Natürlich könnte es auch sein, dass das Ganze schon längst wieder vorbei ist und wir sind einfach zu ungeduldig und können es kaum erwarten, endlich etwas Neues zu sehen.

  • Share
  • Tweet
  • Share