Tom Cruise und Katie Holmes boten den Paparazzi am Samstagabend einen ganz neuen Anblick, als sie ohne Tochter Suri dafür mit Toms ältester Tochter Isabella an der Seite im Szene-Lokal Il Sole in Hollywood dinierten.

Eine Restaurant-Quelle teilte E! News mit, dass das Trio sich in Gesellschaft von Katies All My Sons Co-Star John Lithgow und dessen Frau befand, dass sie aber anbgeblich nicht viel gegessen und sich nur ein Steak-Tartar und Pasta geteilt hätten.

„Katie machte einen müden und mageren Eindruck und sagte während des Essens nicht viel“, verriet die Quelle. „Sie saß  Tom gegenüber, der bestens gelaunt zu sein schien. Als sie das Restaurant durch die Hintertür verließen, schaute er sogar kurz in der Küche vorbei, um dem Chef die Hand zu schütteln und sich bei dem Küchenpersonal zu bedanken.“

Und was unsere TomKats geliebte Suri betrifft, so bevorzugte es diese offenbar, nicht mitzugehen…

Katie Holmes, Glamour Magazine

Glamour Magazine

Die Entscheidung des bei den Medien beliebten Sprösslings wird aber bestimmt nicht so viel Spekulationen hervorrufen wie damals, als sie geboren wurde und es mitunter sogar hieß, sie existiere gar nicht.

„Einige der Dinge [die Leute sagten] waren viel zu schrecklich, als dass sie über ein Kind hätten gesagt werden dürfen“, beklagte sich Katie in der April-Ausgabe des US-Magazins Glamour.

Aber Tom, der sich mit Gerüchten auskennt, sei ihr eine große Unterstützung gewesen.

„Wir waren beim Windelwechseln und er sagte: 'Ich will nicht, dass du dich aufregst.' Und ich sagte: 'Aber ich rege mich auf.' Also haben wir die Sache gemeinsam in Angriff genommen. Doch ich hatte auf jeden Fall das Gefühl, als Frau, als Mutter von Suri, dass ich damit alleine umgehen wollte. Meine Mutter ist eine sehr starke Person, und wenn jemand etwas über einen von uns sagte, erwiderte sie: ‘Entschuldigen Sie mal?’ Hier handelt es sich um meine Familie!’”

Und was würde Katie den Menschen, die solche Sachen verbreiten, gerne sagen?

„Ich glaube, manchmal würde ich einfach nur gerne sagen: 'Warum kommen Sie nicht mal zum Dinner und überzeugen sich selbst, was Sache ist.'"

Katie, wir würden uns jederzeit über eine Einladung freuen!

- Berichterstattung von Ashley Fultz

  • Share
  • Tweet
  • Share